www.solar.cona.at
Solare TrocknungReferenzenAktuelles/MedienÜber unsKontakt

Häufige Fragen

1.     Wie lange dauert die Trocknung?

Die Dauer der Trocknung ist Abhängig vom Füllgut. Kräuter benötigen für die Trocknung circa 5 Sonnenstunden, Früchte 8 – 12 Sonnenstunden und Fisch und Fleisch 10 – 14 Sonnenstunden.

Essentiell für ein gutes Ergebnis ist ein gleichmäßig geschnittenes Füllgut.

 

1 a. Warum bleibt bei den CONA-Trocknern die Farbe der Früchte so schön?

Wichtig dafür ist, dass das Trocknungsgut lichtgeschützt und schonend getrocknet wird. Dies wird bei allen solaren Trocknungsmodellen von CONA, sogar bei den Kleinen, geboten.

2.     Was umfasst die Lieferung?

Alle Teile sind komplett vorgefertigt und zum Großteil vormontiert, damit eine rasche Montage in wenigen Stunden möglich ist. Eine detaillierte bebilderte Montageanleitung liegt bei.

 

3.     Wie lange ist die Lebensdauer der Anlage?

Sowohl die Solaranlage, als auch die Trocknungsanlage ist aus hochwertigen Materialien gefertigt wie Edelstahl, Glas und wasserfest verleimte Holzteile. Alle eingesetzten Materialien sind auf eine lange Lebensdauer ausgerichtet.

 

4.     Wie groß ist der Wartungsaufwand der Anlage?

Der Wartungsaufwand der solaren Trocknungsanlagen ist sehr gering. Lediglich die Kollektorflächen müssen von Zeit zu Zeit von Verschmutzungen gereinigt werden, um den opitmalen Wirkungsgrad der Solaranlage sicherzustellen. Ist die Anlage der Witterung ungeschützt ausgesetzt, kann es vorkommen, dass die Trocknungskammer nach einigen Jahren außen neu gestrichen werden muss.

 

5.     Kann eine Trocknungsanlage auch in Österreich, der Schweiz und Deutschland betrieben werden?

Die Anlage kann auch in diesen Ländern ohne weiteres wirtschaftlich betrieben werden. Wichtig ist eine gute Auslastung der Anlage während der sonnenreichen Monate. Vom späten Frühjahr bis zum Herbstbeginn kann die Anlage mit unterschiedlichen Früchten und Beeren bestückt werden, wie zum Beispiel Erdbeeren, Heidelbeeren, Himbeeren, Stachelbeeren, Marillen, Pflaumen, Äpfel und Birnen. Zusätzlich zu den Früchten können auch Gartenkräuter, Heilkräuter, Gewürze und Nüsse getrocknet werden.