www.solar.cona.at
Solare TrocknungReferenzenAktuelles/MedienÜber unsKontakt

Häufige Fragen

1. Trocknungsdauer
Die Dauer der Trocknung hängt im Wesentlichen von 3 Faktoren ab.

1. Dimensionierung von der Trocknung und Solarfläche
2. Witterung, Sonnentage
3. Ausgangsfeuchte bei der Befüllung

Erfahrungsgemäß liegt die Dauer im Sommer bei guter Witterung bei 1-2 Wochen, im Frühjahr und Herbst bei 3-6 Wochen.

2. Platzbedarf:
Die Solarfläche wird ins Dach integriert am besten nach Süden, eventuell leichte Westabweichung. Die Trockenkammern benötigen 5,5 - 6m Tiefe. Die Breite variiert nach Kapazität z.B. für eine Kammer mit 60 Srm benötigen sie 7,5 m Breite. Höhe mind. 4,5m.

3. Energiekosten:
Die Hauptenergie wird von der Solaranlage geliefert. Für die Ventilatoren brauchen sie ca. 2 - 4 kWh/Srm.

4. Ist Trocknung zugleich Lager?
Die Trocknung erfolgt in mehreren Chargen pro Jahr. Die Trocknungsboxen sind daher baulich getrennt vom Lager auszuführen. So können Sie die Trocknung optimal nutzen und 10 - 20 Chargen pro Jahr und Box trocknen. Die Feuchtigkeit geht direkt ins Freie. In Ihr Lager kommt nur die trockene Ware. Dort können sie das Hackgut auch viel höher aufschütten.

5. Warum der Schrägboden?
Der Schrägboden hat viele Vorteile. Einerseits ist er im natürlichen Schüttwinkel der Hackschnitzel, so kann das Hackgut schön und locker auf dem Schrägrost aufgeschüttet werden und das Hackgut ist auf dem gesamten Schrägboden gleichmäßig verteilt. Diese lockere Schüttung lässt zu, dass ein sehr energiesparender Ventilator verwendet werden kann. Ebenso ist es bei der Auflockerung und Entleerung der Trocknung sehr praktisch, da das Hackgut von selber "herunterrieselt" und nicht mühsam "ausgebeserlt" werden muss. Sobald 0,5m Hackgut auf dem Schrägboden liegt, ist dieser auch mittels Traktor und anderen Landwirtschaftlichen Geräten gut befahrbar.

6. Wie lang dauert der Aufbau?
Nach einer gemeinsamen Planungsphase und je nachdem wie das Dach vorbereitet ist, kann einer sehr raschen Montage von wenigen Tagen nachgegangen werden. (natürlich von der Größe der Anlage abhängig)

7. Kann ich die Anlage selber aufstellen?
Grundsätzlich kann sehr viel in Eigenregie gemacht werden. Die Belüftungsböden können zur Gänze selbst montiert werden. Die Bausätze werden mit Plänen auch für den Unterbau geliefert.

Die Montage der Kollektoren soll von unserem Montageleiter begleitet werden. Ebenso ist es wichtig bei der Luftführung eine professionelle Installation an die Kollektoren zu gewährleisten und an die Steuerung anzuschließen um die hohe Effizienz sicher zu stellen.

8. Funktioniert Ihr Trocknungs-System nur mittels solar oder auch mit anderen Wärmequellen?
Der Belüftungsboden kann sowohl für die solare Trocknung als auch für Trocknung mit anderer Energiequelle eingesetzt werden und ebenfalls kombiniert eingesetzt werden.

9. Gibt es Förderungen?

Ja es gibt Förderungen, diese sind jedoch in jedem Land/Bundesland unterschiedlich. In Deutschland steht der CONA-Kollektor auf der Bafa-Liste für förderfähige Kollektoren.